Obst, Getreide & Gemüse

Zu Beginn des Mittelalters nahm das Volk in erster Linie Wildobst  wie Weißdornbeere und Vogelbeere zu sich. Erst im Hochmittelalter erweiterte sich der Speiseplan mit Äpfeln, Birnen, Pflaumen, Weintrauben, Kirschen, Holunderbeeren Erdbeeren und  Heidelbeeren.

 

Gemüse wurde wenig gegessen und häufig in Mußform zerkocht und als Brei aufgetischt . Es gab Kohl, Mohrrüben, Sellerie, Zwiebeln, Knoblauch , Pastinaken, Spinat, Gurke, Lauch Rettich und Feldsalat ( 9. Jh)

 

Getreide wurde im Mittelalter vor allem zur Herstellung von Brot genutzt, da dies als Hauptnahrungsmittel der armen Bevölkerung galt. Es gab Gerste, Saatweizen ,Hirse, Dinkel und Roggen

Impressum

Die Muenchner-Sippe wird 
vertreten durch:

René Binder & Melanie Hummel

 

eMail:Muenchner-sippe@gmx.de