Kirche im Mittelalter

Das Christentum prägt als große Weltreligion im Mittelalter alle Lebensbereiche. Es bestimmte umfassend über das Leben der Bevölkerung und konnte sogar die Wissenschaft in Ketten legen.

 

Glaube war für die Menschen extrem wichtig, denn sie fürchteten den Tod und das Fegefeuer. Diese Tatsache machte die Kirche allmächtig.Es wurde von ihrer Seite aus ein enormer Druck ausgeübt, denn wer die Kirche nicht anerkannte galt als abtrünnig ,minderwertig und war es nicht wert, nach dem Tod den Weg ins Paradies zu finden.

 

Von Sünden , und derer gab es im Mittelalter viele , denn Naturheilkunde, Wissenschaft und Forschung waren komplett verboten, konnte man sich freikaufen.Adelige und gut betuchte Bürger waren also in der Lage, sich einen freieren Lebensstil zu erwerben. Sünder und Andersgläubige stellte man an den Pranger oder tötete sie, wenn sie nicht von ihren *teuflischen * Vorstellungen abließen.

 

Die Wissenschaft wurde klein gehalten.Die Vorstellung, dass die Erde nicht das Zentrum des Himmels ist konnte die Kirche lange nicht akzeptieren. Gallilei, der dies beweisen wollte wurde unter Hausarrest gesetzt und erst als er zugab sich geirrt zu haben und und seinen Lehrern unter Androhung der Folter abschwor wieder zu einem freien Mann.

 

Jede neue Idee die das damalige Weltbild verändert hätte wurde von den Päpsten abgelehnt und man scheute keine noch so abscheuliche Strafe um Aufrührer zum schweigen zu bringen.

 

Die Geistlichkeit selbst war durch ihre Weihe von aller weltlichen Gerichtsbarkeit befreit und unterstand nur dem geistlichen Gericht. Während Frömmigkeit nach außen hin oft nur gespielt wurde ging man hinter verschlossenen Türen seinen Gelüsten nach. Päpste hielten sich Konkubinen und setzten sogar Kinder in die Welt , während sie gleiches tun in der Bevölkerung verteufelten.

 

Einzig die Klöster boten  der Bevölkerung Schutz bei Übergriffen oder Krieg und verschafften ihren Mitgliedern Zugang zu Schulen und somit zu Bildung.

 

Das das Mittelalter auch als die dunkle Zeit bezeichnet wird liegt auch an den damaligen Methoden der Kirche , die mit aller Macht versuchte, das Leben der Menschen in die von ihnen gewollten Bahnen zu lenken. Freie Meinungsäußerung sowie logisches Denken waren nicht gewollt und Aufsässige wurden einfach aus der Gesellschaft entfernt .

 

Impressum

Die Muenchner-Sippe wird 
vertreten durch:

René Binder & Melanie Hummel

 

eMail:Muenchner-sippe@gmx.de